Warum Sie Ihre Garage organisieren müssen

Einer der wichtigsten Gründe, warum Sie Ihre Garage organisieren müssen, ist, dass sie ein Raum ist, der mit Risiken und Gefahren gefüllt ist. Sie haben elektrische Geräte, Elektrowerkzeuge und schwere Maschinen, die mit sehr starken Motoren ausgestattet sind. Sie haben auch Chemikalien wie Wachse, Reiniger, Frostschutzmittel, Motoröl, Schmiermittel und andere gefährliche Substanzen, ganz zu schweigen von dem Benzin oder einer anderen Art von Kraftstoff, die Sie für Ihr Auto haben. Es gibt viele scharfe Gegenstände wie Klingen, Schraubenzieher, Nägel und sogar Schrauben, die besonders für Kinder oder sogar für Sie selbst gefährlich sein können. Sie haben verschiedene Arten von Stoffen wie Ihr Mikrofasertuch, Reinigungstuch und viele andere. Das Organisieren dieser Dinge kann die Garage zu einem viel sichereren Ort für jeden machen, der dem Raum zufällig einen Besuch abstattet.

Das Organisieren Ihrer Garage macht es auch viel einfacher, Dinge zu finden oder zu lokalisieren, die Sie brauchen. Stellen Sie sich vor, Sie hätten eine große Kiste mit all Ihren Garagensachen. Sie müssten alles auskippen und den Stapel durchforsten, nur um eine bestimmte Art von Schrauben und Muttern zu finden. Das ist mühsam und kann Ihre Produktivität stark beeinträchtigen. Wenn Sie Ihre Sachen organisieren und sie in bestimmten beschrifteten Boxen oder Lagerfächern aufbewahren, können Sie die Zeit, die Sie für die Suche nach solchen Gegenständen benötigen, reduzieren. Dies kann sich leicht in einer höheren Produktivität niederschlagen.

Schließlich ist die Garage auch der Raum für Ihr Fahrzeug. Wenn Sie die Bodenfläche mit Unordnung füllen, setzen Sie Ihr Auto der Gefahr von Karosserieschäden aus. Sie könnten über eine Schraube stolpern und Ihre Reifen zerstören. Sie können sogar gegen eine sperrige Maschine stoßen, die zu viel Platz in Ihrer Garage einnimmt. Das Organisieren Ihrer Garage bedeutet einfach, dass Sie den Platz zurückgewinnen, der eigentlich nur für Ihr Auto gedacht ist.

Arten von Garagenregalen

Garagenregale gibt es in verschiedenen Ausführungen von HHL. Die Entscheidung, welches Regal Sie kaufen möchten, hängt von einer Vielzahl von Faktoren ab. Schauen wir uns die verschiedenen Typen an und sehen wir uns an, was Sie in ihnen unterbringen können.

Metallregale

Diese Regale sind die erste Wahl für Profis, da sie wirklich schwere Dinge organisieren können. Metallregale sind sehr stabil, so dass sie ideal für sehr schwere Werkzeuge, Autoteile und sogar Gallonen von Farbe sind.

Drahtregale

Wenn Sie beabsichtigen, wirklich kleine Gegenstände zu organisieren und zu lagern, sind Drahtregale nichts für Sie. Die Ablagefläche ist in einem Maschenmuster gestaltet, so dass sie Löcher hat, durch die kleine Gegenstände leicht hindurchgehen und auf den Boden der Garage fallen können. Daher eignet es sich am besten für die Aufbewahrung größerer Gegenstände, wie z. B. Behälter für Autoteile und sogar Farbdosen.

Holzregale

Diese funktionieren genauso wie Metallregale, sind aber nicht so stabil. Sie sollten daher nur leichte Gegenstände wie Handwerkzeuge und andere leichte Geräte unterbringen.

Selbsttragende Regale

Auch als Garagenschränke bekannt, können geschlossene Garagenregale entweder freistehend oder an der Garagenwand montiert sein. Diese werden bevorzugt für Gegenstände verwendet, die gesichert werden müssen, wie z. B. Kfz-Chemikalien und -Stoffe sowie Elektrowerkzeuge. Auch leicht brennbare Flüssigkeiten oder andere Gefahrstoffe können in einem solchen System aufbewahrt werden.

Verstellbare Schienenregale

Dies sind Fachböden, die entlang eines Schienensystems verschoben werden können. Sie können je nach Bedarf neu positioniert oder neu angeordnet werden. Diese sind perfekt für Autoteile und Holzbearbeitungswerkzeuge, obwohl Sie fast alles, was in die Regale passt, unterbringen können.

Besten Reifen im Internet

Reifen sollten alle paar Jahre ausgetauscht werden und sind eine der wichtigsten Kaufentscheidungen, die wir treffen, da sie uns sicher auf den Straßen halten. Wir erklären Ihnen den komplizierten Fachjargon und sagen Ihnen, wie Sie die besten Reifen für Ihr Fahrzeug bekommen.

Woher weiß ich, wann ich meine Reifen wechseln muss?

Im Allgemeinen muss ein Reifen etwa alle 5 Jahre ausgetauscht werden. Das liegt daran, dass sich das Gummi mit der Zeit durch den Verlust von Feuchtigkeit und Ölen auf natürliche Weise abnutzt. Dies geschieht in wärmeren Klimazonen tendenziell schneller und gilt für alle Reifen, auch für Reifen, die nicht benutzt werden, wie z. B. Ihr Reserverad.

Sie können erkennen, wann es Zeit ist, Ihre Reifen zu wechseln, indem Sie bei der Inspektion der Reifenoberfläche auf ungleichmäßige Abnutzung achten.

Die Lebensdauer Ihrer Reifen hängt hauptsächlich von der Profiltiefe ab. Die Profiltiefe eines Reifens ist besonders wichtig, da sie die Verbindung Ihres Fahrzeugs mit der Straße darstellt. Eine geringe Profiltiefe kann bedeuten, dass Ihr Fahrzeug die Bodenhaftung verliert und länger braucht, um zu bremsen – dies ist bei nassen Bedingungen noch gefährlicher.

Wenn sich Reifen abnutzen, werden die Profilabnutzungsanzeigen (kleine Balken in den Profilrillen) kürzer und werden schließlich glatt. Wenn nur noch 1,6 mm Profil übrig ist, sind die Reifen offiziell nicht mehr fahrtauglich. Anstatt so lange zu warten, wird empfohlen, die Reifen zu ersetzen, sobald sie auf 2 mm abgefahren sind.

Wenn Sie Ihre Reifen ersetzen, sollten Sie am besten alle vier auf einmal austauschen. Dies liegt daran, dass nicht passende Reifen die Gesamtbalance und die Straßenhaftung des Fahrzeugs beeinflussen können.

Welche Reifen sollte ich für mein Auto kaufen?

Als Erstes sollten Sie in der Anleitung des Herstellers nachsehen, um die für Ihr Fahrzeug geeigneten Reifen auszuwählen. Der Hersteller kann Ihnen helfen, die richtige Größe, Geschwindigkeits- und Tragfähigkeitsklasse für Ihr Fahrzeug zu ermitteln.

Sie sollten nach Reifen suchen, die eine optimale Mischung aus Handling, Bremsen, Effizienz, Verschleißrate, Fahrkomfort und Straßengeräuschen aufweisen. Sie können ein besseres Gefühl für die Leistung eines Reifens bekommen, indem Sie Bewertungen auf unserer Website lesen.

Es gibt viele renommierte Marken wie Bridgestone, Michelin und Pirelli, aus denen Sie wählen können. Für welche Reifenmarke Sie sich entscheiden, hängt von Ihren persönlichen Vorlieben ab, aber es ist am besten, darauf zu achten, dass Ihre beiden Vorderreifen von der gleichen Marke sind und die beiden Hinterreifen die gleiche Marke haben. Unterschiedliche Marken auf jeder Reihe zu haben, kann zu einem schlechten Fahrverhalten führen.

Wie viel sollte ich für einen Reifen ausgeben?

Reifen können zwischen 100 und 1.000 Euro oder mehr kosten. Warum gibt es eine so große Spanne? Nun, Reifen im oberen Bereich können einen besseren Grip bieten und haben möglicherweise zusätzliche Qualitäten wie z. B. einen geringeren Geräuschpegel bei höheren Geschwindigkeiten. Für kleinere Autos eignen sich günstigere Reifen, während ein Luxusauto einen hochwertigeren Reifen mit einer hohen Geschwindigkeitsklasse erfordert.

Welche Fliesen eignen sich für das Badezimmer?

Fliesen sind strapazierfähig, beständig gegenüber Nässe und leicht zu reinigen, weshalb sie die erste Wahl bei Fragen zu Wand- und Bodenverkleidungen für das Badezimmer sind. Doch nicht alle Fliesen sind für das Badezimmer geeignet.

Worauf sollte man bei Fliesen für das Badezimmer achten?

Bodenfliesen, die für das Badezimmer gedacht sind, sollten pflegeleicht, abrieb- und rutschfest (ab Rutschfestigkeitsklasse 10) sein. Diese Merkmale sollten alle Fliesen für das Badezimmer haben, damit die Sanitäranlage hygienische und sicherheitsrelevante Mindeststandards erfüllen kann.

Erfüllen die Fliesen alle oben genannte Kriterien, sind Design und Größe schlussendlich die letzten Entscheidungsträger für die Wahl der richtigen Badezimmerfliesen. Da Design und Größe zum einen nach den persönlichen Vorlieben des Einzelnen ausgewählt werden und zum anderen von der Badezimmergröße abhängen, hat man bei deren Wahl im Grunde eine große Entscheidungsfreiheit, so dass man sich hier nicht auf bestimmten Vorgaben orientieren muss.

Welche Bodenfliese eignet sich am besten für das Badezimmer?

Die meisten Bodenfliesen werden aus Keramik hergestellt und lassen sich in folgenden Arten unterteilen: Steingut, Steinzeug und Feinsteinzeug. Diese Arten unterscheiden sich in der Zusammensetzung des Materials und der Brenndauer.

Fliesen aus Steinzeug sind eine beliebte Wahl für das Badezimmer, da sie robust und relativ beständig gegenüber Wasser sind. Außerdem weisen sie eine hohe Abriebfestigkeit auf, so dass tägliche Gänge in das Badezimmer auch über einen langen Zeitraum möglich sind, ohne dass die Fliesen schnell kaputt gehen. Zudem sind Steinzeugfliesen resistent gegen Chemikalien. Somit können herkömmliche Badezimmerreiniger zum Putzen der Fliesen verwendet werden.

Wie viel kosten Bodenfliesen für das Badezimmer?

Die Größe des Badezimmers und die Ausführung der Bodenplatten sind entscheidende Kostenfaktoren für die Bodenfliesen. Orientiert man sich an die durchschnittlichen Marktpreise der Fliesen, sollte man zwischen 15 bis 40 € pro Quadratmeter rechnen. Von zu billigen Fliesen sollte man jedoch einen Bogen machen, da sie meistens nicht die erforderliche Qualität mitbringen und somit schnell Risse aufweisen können.

Die Wunschküche für ein neues Haus finden

Es ist geschafft, das neue Haus steht! Für viele Hausfrauen geht nun ein Traum in Erfüllung – die individuell geplante Küche! Küchen kaufen, ist für viele zunächst ein Buch mit sieben Siegeln, was gibt es zu beachten, was wünsche ich mir für meine neue Küche, was für Möglichkeiten gibt es?

Hier empfiehlt es sich zunächst, einen professionellen Küchenberater aufzusuchen. Zum Thema Küchen kaufen, sollte man sich Gedanken machen, wie die Küche geschnitten sein soll. Dazu wird zunächst der Grundriss angeschaut. Hieraus ergibt sich dann, ob es eine Küche in L- oder U-Form wird oder ob sogar ausreichend Platz für eine Kochinsel vorhanden ist.

Tipp: Eine Küchenplanung mit einem 3D-Küchenplaner kann auch sehr hilfreich sein.

Danach geht es an die Unterschränke:

  • Wieviele haben Platz?
  • Sollen es lieber weniger werden, aber dafür etwas breitere?
  • Oder lieber in der Anzahl mehrere, in einer schmaleren Ausführung?

Die Anzahl der Oberschränke, richtet sich meist nach den individuellen Verstau-Bedürfnissen und auch der Optik. Hier können Glas- oder auch Milchgglasfronten, das Gesamtbild stilvoll auflockern.

Es gibt eine große Anzahl an Markenherstellern, hier sei z.B. der Küchenhersteller Varia Küchen genannt. Varia Küchen bieten eine große Anzahl, an verschieden Ausführungen und Extras und wird über ausgewählte Küchenstudios wie dem Küchen-Loft in Köln vertrieben.

An erster Stelle erwähnt, seien die Auszugsschränke mit Softeinzug (im allgemeinen bekannt als Apothekerschränke). Sie bieten einen komfortablen Umgang im täglichen Küchengeschehen, ein kleiner Anstoß genügt und die Schubladen schließen selbstständig.

Für die Lebensmittel bietet ein hoher Auszugschrank, mit vielen Etagen einen kleinen Luxus. Hier lassen sich die Lebensmittel übersichtlich und griffbereit lagern.

An Platz für die Einbaugeräte sollte gedacht werden, hier gibt es die sehr komfortable Lösung, Herd und Backofen getrennt zu installieren und den Backofen in Armhöhe in einem Hochschrank unterzubringen.

Anschließend steht noch die Entscheidung über die Gesamtoptik an. Hier gibt es veschiedene Holzarten oder Farbfronten zur Auswahl. Hierbei kann man noch zwischen Matt- oder Hochglanzfront wählen. Die Arbeitsplatte sollte zu guter Letzt nicht fehlen.

Die Wildkamera: ein perfektes Werkzeug zur Beobachtung

Eine Wildkamera – oder Fotofalle wie hier genannt, wie die Geräte oft auch genannt werden – bietet dem Besitzer vielfältige Einsatzmöglichkeiten. Er kann damit nicht nur Wildtiere in ihrer natürlichen Umgebung beobachten, sondern sie auch zur Überwachung seines Hauses oder der Wohnung nutzen. Damit stellt die Wildkamera auch einen optimalen Schutz vor Einbrechern dar. Üblicherweise wird die Kamera durch Infrarot oder einen Bewegungsmelder ausgelöst. Sobald die Kamera ausgelöst wurde, schießt sie entweder ein Foto oder startet eine Videoaufzeichnung.

Welche Kriterien sind für den Kauf einer Wildkamera wichtig?

Nach welchen Kriterien Interessenten die optimale Wildkamera für sich auswählen sollten, hängt davon ab, wofür die Kamera verwendet werden soll. Wer beispielsweise tierische Eindringlinge, etwa auf dem Dach oder im Geräteschuppen, ausfindig machen möchte, benötigt in jedem Fall ein Gerät mit einem schnellen Auslöser. Soll im Wald ein Wildwechsel, eine Futterstelle oder eine Lichtung überwacht sein, ist hingegen eher eine große Reichweite gefragt. Sollte die Kamera hingegen für eine getarnte Überwachung verwendet werden, sind unauffällige Black-LEDs wichtig.

Weil die Fotofallen nicht auffallen sollen, ist das Gehäuse in aller Regel in einem unauffälligen Camoulflage-Look gehalten. In jedem Fall muss die Kamera in der Lage dazu sein, sowohl tagsüber als auch während der Nacht Aufnahmen zu machen. Um für Nachtaufnahmen eine ausreichende Beleuchtung zu gewährleisten, besitzen Wildkameras mehrere LEDs. Ausgeleuchtet wird das entsprechende Gebiet entweder mit rotem Licht, das kaum sichtbar ist, oder mit Licht im infraroten Bereich. Letzteres ist für das Auge unsichtbar.

Die Auflösung nicht vernachlässigen

Bei einer Wildkamera handelt es sich im Grunde aber um eine Digitalkamera, die von Batterien oder durch einen Akku mit Strom versorgt wird. Die Auflösung liegt bei den meisten Geräten in einem Bereich zwischen fünf und zwölf Megapixel. Abgespeichert werden die Fotos oder Videos auf einer Speicherkarte. Die meisten Hersteller entscheiden sich dabei für eine SD-Karte. Einige Kameras sind zudem auf der Rückseite mit einem Monitor ausgestattet. Das bietet den Vorteil, dass die Aufzeichnungen unmittelbar überprüft werden können.

Wohngebäudeversicherung – ein Muss!

Die Gebäudeversicherung oder auch Wohngebäudeversicherung genannt ist ein Muss für Immobilienbesitzer, nicht nur weil die Verbraucherschützer oder ein Anwalt es will, sondern das Eigenheim von heute auf morgen nichts mehr Wert sein kann. Als einfachstes Beispiel kann man ein Wohnhausbrand nehmen und das kann sehr große finanzielle Folgen haben, insbesondere wenn weitere Wohnungen oder Häuser anschließend vom Brand betroffen sind.

Gebäudeversicherung – Pflicht für alle Wohnung- oder Hausbesitzer!

Im Gegensatz zur Hausratversicherung, ist die Wohngebäudeversicherung für unbewegliche Gegenstände zuständig. Dazu zählt die Mauer, aber auch die Türen, Fenster oder auch das Parkett und die Fliesen. Bei der Hausratversicherung sind die bewegliche Produkte versichert, dazu gehört der Fernseher, Sofa oder die neuen Sneaker. All diese Produkte, auch das Haus sind quasi das jahrelange Fleiß und auch die Existenz der Familie und deshalb gilt: Bei der Versicherung der Gebäude nicht zu sparen! So ein Feuer oder auch anderer Umwelteinfluss kann schnell das Haus oder die Wohnung zerstören und auch finanziell die Person in den Ruin treiben.

Generali – der richtige Partner bei der Gebäudeversicherung!

Wer auf der Suche nach einer Gebäudeversicherung ist, oder die die alte Versicherung der Wohnung zu teuer, zu schlecht oder nicht alle erwünschten Leistungen abdeckt, der ist bei der Generali Versicherung richtig. So bietet Generali neben der Gebäudeversicherung, auch die Hausratversicherung und auch fast alle andere Versicherungsytpen für Privatkunden. Bleiben wir bei der Gebäudeversicherung, denn bei einem Schadensfall hat Generali direkt einen Partner vor Ort, was viele Direktversicherer nicht haben und in der Regel eher nur über das Internet zu lösen ist. Auch ist die Hotline bei der Konkurrenz schwer zu erreichen und man hat keinen direkt Ansprechpartner bei der Beratung. All die Punkte und die günstigen Tarife mit den sehr guten Leistungen bei der Wohngebäudeversicherung sprechen für das Unternehmen Generali.

Zusätzlich gibt es beim Abschluss von mehreren Versicherungen bei der Generali einen Nachlass von bis zu 20%.

Tischplatten selber zusammenstellen – bei Lagerhaus.de jetzt möglich!

Auch die stabilste Tischplatte hat einmal ausgedient und muss ersetzt werden. Allerdings lohnt es sich nicht immer, die neue Tischplatte beim Möbelhändler vor Ort zu kaufen. Denn der virtuelle Einkaufsbummel im Internet bietet auch Kunden, die eine neue Tischplatte benötigen, viele Vorteile.

Die Auswahl: nahezu grenzenlos

Örtliche Möbelhäuser wie Lagerhaus halten in aller Regel nur eine sehr begrenzte Auswahl an Möbelstücken vor. Kunden, die bezüglich ihrer Lagerhaus-Tischplatte Sonderwünsche haben, finden die entsprechenden Stücke also oft nicht oder sie müssen diese über das Möbelhaus bestellen, was für sie einen zusätzlichen Aufwand bedeutet. Im Netz dagegen finden sie in den verschiedenen Shops eine nahezu unbegrenzte Auswahl an passenden Tischplatten, die sie nach der Bestellung direkt bis an die Wohnungstür geliefert bekommen.

Rechtliche Vorteile beim Online-Kauf

Auch das Widerrufsrecht ist beim Einkauf im Netz wesentlich weiter gefasst als beim Shopping in Ladengeschäften. So ist im Fernabsatzgesetz etwa geregelt, dass die Kunden Waren, die sie online gekauft haben, binnen zwei Wochen zurückgeben können, ohne dafür besondere Gründe angeben zu müssen. In einem Ladengeschäft ist dies nur möglich, wenn der Inhaber ausreichend kulant ist oder wenn die Ware einen erheblichen Mangel aufweist, der zur Rückgabe berechtigt. Für den Kauf im Netz gilt also eine sehr verbraucherfreundliche Rechtsprechung, zudem ist abzusehen, dass die Rechte der Verbraucher für den Einkauf im Netz sogar noch weiter ausgebaut werden.

Beispielsweise muss der Betreiber eines Online-Shops seine Kunden über sämtliche Bedingungen, die für Lieferung, Versand und Rückgabe gelten, schriftlich informieren. Wird dieser Text vergessen, hat der Käufer theoretisch ein unbegrenztes Recht zur Rückgabe der Waren, weil die Widerrufsfrist nicht abläuft. Das gilt jedoch nicht für Produkte, die seitens des Kunden sichtlich in Gebrauch waren. In diesem Fall ist der Kunde dazu verpflichtet, dem Händler einen Wertersatz zu erstatten, dessen Höhe in der Praxis aber oft umstritten ist.

Neubau – mit Betonmöbel die eigenen vier Wände auffrischen

Wer seiner Wohnung oder seinem Haus einen ganz besonderen Charme verleihen möchte, entscheidet sich gern für ein Mobiliar mit Betonmöbeln, die mit ihrem rauen Charme überzeugen. Das Betondesign geht dabei nur einen logischen Schritt weiter. Denn als Verkleidungsmaterial für Wände, Fensterbänke und Türen hat sich das Baumaterial Beton längst bewährt. Dank verschiedener technologischer Innovationen kann Beton inzwischen aber auch als Element der Inneneinrichtung fungieren.

Heute bieten die Hersteller von Beton-Interieur wie http://www.concept-beton.de/ nämlich maßgeschneiderte Materialmischungen für jeden Geschmack anbieten. Die Bandbreite der angebotenen Möbel reicht dabei vom Pflanzkübel für den Wintergarten bis hin zum Tisch oder Arbeitsplatten aus Beton für den Ess- und Loungebereich.

Auf die Mischung kommt es an

In den vergangenen Jahren wurden nämlich Methoden entwickelt, durch die sich der Beton wesentlich verändern lässt. Beispielsweise können Zuschlagstoffe und diverse Färbungen vorgenommen werden, um das äußere Erscheinungsbild zu verändern. Für den endgültigen Pfiff können auch Farbpigmente sorgen, jedoch müssen diese ebenso wie alle Veränderungen an der Oberfläche sorgfältig herausgearbeitet werden.

Grundsätzlich werden Betonmöbel von Hand hergestellt und in einem Stück gegossen. Aus dem Herstellungverfahren heraus kann es durchaus vorkommen, dass sich im Möbelstück, ähnlich wie es bei der Maserung von Holz ist, zu kleinen Farbunterschieden kommt, wodurch jedes Möbelstück seinen eigenen und individuellen Charakter erhält.

Darauf sollten die Käufer von Betonmöbeln achten

Betonmöbel gelten insgesamt als äußerst pflegeleicht, weshalb sie auch im Sanitärbereich gern als Gestaltungselement verwendet werden. Hier muss lediglich die Oberfläche gegen diverse Produkte wie Seifen, Shampoos, oder Zahnpasta geschützt werden. Zu beachten ist, dass sämtliche Verunreinigugnen, die im Alltag auftreten können, sofort beseitigt werden müssen.

Und auch in der Küche sind Betonmöbel immer häufiger gefragt, beispielsweise in Form eines Beton-Küchenblocks, der das Herzstück einer jeden Kühce darstellen kann. Natürlich lassen sich damit aber auch verschiedene gestalterische Elemente, beispielsweise spannende Farbkombinationen, in der eigenen Küche verwirklichen

Neubau – wo finde ich gute Schreibtische?

Bauherren, die einen Neubau planen, sollten in die Planung natürlich auch das künftige Home-Office mit einbeziehen und sich im günstigsten Fall auch bereits Gedanken über die künftige Einrichtung machen. Das Herzstück eines jeden Home Office ist natürlich der Schreibtisch, der möglichst hochwertig sein sollte. Darauf sollten die Bauherren beim Neukauf eines Schreibtisches  oder Büromöbel laut moebelshop24.de achten.

Selbstverständlich sollte der Schreibtisch bestmöglich auf den persönlichen Bedarf zugeschnitten sein. Vor dem Kauf sollte sich der künftige Besitzer beispielsweise Fragen, ob er sich gern ausbreitet und in erster Linie viel Stauraum braucht. In diesem Fall sollte er sich für ein breites Modell, das mit Schubladen ausgestattet ist, entscheiden. Wer hingegen nur gelegentlich von zu Hause aus arbeitet, kommt auch mit einem Sekretär, der sich im Wohnzimmer aufstellen lässt, bestens aus. Und auch die persönlichen Gewohnheiten spielen eine wichtige Rolle: Wer gerne bis spät in die Nacht hinein arbeitet, benötigt rund um den Schreibtisch gute Beleuchtungsquellen.

Der richtige Standort des Schreibtisches

Arbeitet der Besitzer viel am Bildschirm, sollte der Schreibtisch so aufgestellt werden, dass seitlich vom Fenster her natürliches Licht einstrahlt. Sitzt der Besitzer dagegen mit dem Rücken zum Fenster, kann das Sonnenlicht unter Umständen auf den Bildschirm fallen und unangenehme Spiegelungen erzeugen. Wichtig ist außerdem, dass vom Schreibtisch aus ein einfacher Zugang zum Internetanschluss und zu Steckdosen gewährleistet ist.

Wie fügt sich der Schreibtisch ins Wohnumfeld ein?

Ein weiterer wichtiger Aspekt besteht ferner darin, wie sich der Schreibtisch oder weitere Möbel aus Stahl, der ja in zahlreichen Formen und Farben angeboten wird, in die Wohnung einfügt. Wer den Schreibtisch im Wohnzimmer aufstellen möchte, sollte sich besser für ein filigranes Modell entscheiden, das nicht zu auffällig wirkt. Für ein reines Arbeitszimmer dagegen eignen sich große und massive Schreibtische, die einen absoluten Hingucker darstellen, bestens. Beachten sollte der Käufer außerdem, dass ihm der Schreibtisch ausreichend Beinfreiheit für ein bequemes Arbeiten bietet.

Kinderschreibtische online – welche Erweiterungen gibt es?

Ein Kinderschreibtisch von Moll wächst nicht nur in die Höhe, sondern auch in die Breite. Je älter die Kinder werden, umso mehr Platzbedarf wird benötigt. Hier denkt man nicht nur an den Monitor oder an den Computer, sondern auch an die kleine Bibliothek, die Kinder sich oft direkt am Schreibtisch einrichten.

Wachstum in die Breite

Braucht das Kind mehr Platz auf dem Schreibtisch, dann wächst der Moll Schreibtisch einfach in die Breite. Durch passende Anbauteile kann der Tisch wahlweise rechts oder links oder auf beiden Seiten erweitert werden. Und mit dem intelligenten Rastersystem passen sich die seitlichen Erweiterungen auch individuell der gewünschte Höhe an. Mehr Flexibilität ist bei einem Schreibtisch nicht möglich. Schreibtische von Moll wachsen nicht nur in der Breite, sondern auch in der Tiefe. Grund hierfür ist, dass in den meisten Kinderzimmern mehr Raumtiefe als Breite zur Verfügung steht.

Mehr Arbeitsfläche durch eine individuelle Tiefe

Mit den passenden Erweiterungen wächst jeder Schreibtisch von Moll auch in die Tiefe. So hat das Kind mehr Arbeitsfläche, und zwar genau da, wo sie gebraucht wird. Die Montage der Erweiterungen ist kinderleicht, denn diese werden einfach hinten am Schreibtisch befestigt. Mit einem Multi Deck bekommen die Kinder im Handumdrehen Platz für einen Monitor, ohne dass die ergonomische Sitzposition darunter leidet.

Um ergonomisch zu arbeiten, sollten die wichtigsten Unterlagen immer griffbereit sein. Hierzu dienen die zweistufigen Regal-Systeme von Moll, die direkt am Schreibtisch befestigt werden können. Der Regalaufsatz der Schreibtisch ist mit einer Magnetpinnwand versehen, sodass die Kinder wichtige Notizen anheften können. Erweiterungen in der Tiefe bieten mehr Stauraum. Diese Erweiterungen lasen sich spielend leicht von hinten an den Schreibtisch montieren. Durch das Multi Deck wird die Arbeitsplatte deutlich tiefer, sodass auch ein Monitor Platz findet.

Mit dem Side Top wird der Schreibtisch von Moll in der Breite individuell angepasst, sodass die Arbeitsplatte wahlweise rechts oder links erweitert werden kann. Das Side Top lässt sich in der Höhe verstellen.