Wohngebäudeversicherung – ein Muss!

Die Gebäudeversicherung oder auch Wohngebäudeversicherung genannt ist ein Muss für Immobilienbesitzer, nicht nur weil die Verbraucherschützer es wollen, sondern das Eigenheim von heute auf morgen nichts mehr Wert sein kann. Als einfachstes Beispiel kann man ein Wohnhausbrand nehmen und das kann sehr große finanzielle Folgen haben, insbesondere wenn weitere Wohnungen oder Häuser anschließend vom Brand betroffen sind.

Gebäudeversicherung – Pflicht für alle Wohnung- oder Hausbesitzer!

Im Gegensatz zur Hausratversicherung, ist die Wohngebäudeversicherung für unbewegliche Gegenstände zuständig. Dazu zählt die Mauer, aber auch die Türen, Fenster oder auch das Parkett und die Fliesen. Bei der Hausratversicherung sind die bewegliche Produkte versichert, dazu gehört der Fernseher, Sofa oder die neuen Sneaker. All diese Produkte, auch das Haus sind quasi das jahrelange Fleiß und auch die Existenz der Familie und deshalb gilt: Bei der Versicherung der Gebäude nicht zu sparen! So ein Feuer oder auch anderer Umwelteinfluss kann schnell das Haus oder die Wohnung zerstören und auch finanziell die Person in den Ruin treiben.

Generali – der richtige Partner bei der Gebäudeversicherung!

Wer auf der Suche nach einer Gebäudeversicherung ist, oder die die alte Versicherung der Wohnung zu teuer, zu schlecht oder nicht alle erwünschten Leistungen abdeckt, der ist bei der Generali Versicherung richtig. So bietet Generali neben der Gebäudeversicherung, auch die Hausratversicherung und auch fast alle andere Versicherungsytpen für Privatkunden. Bleiben wir bei der Gebäudeversicherung, denn bei einem Schadensfall hat Generali direkt einen Partner vor Ort, was viele Direktversicherer nicht haben und in der Regel eher nur über das Internet zu lösen ist. Auch ist die Hotline bei der Konkurrenz schwer zu erreichen und man hat keinen direkt Ansprechpartner bei der Beratung. All die Punkte und die günstigen Tarife mit den sehr guten Leistungen bei der Wohngebäudeversicherung sprechen für das Unternehmen Generali.

Zusätzlich gibt es beim Abschluss von mehreren Versicherungen bei der Generali einen Nachlass von bis zu 20%.

Tischplatten selber zusammenstellen – bei Lagerhaus.de jetzt möglich!

Auch die stabilste Tischplatte hat einmal ausgedient und muss ersetzt werden. Allerdings lohnt es sich nicht immer, die neue Tischplatte beim Möbelhändler vor Ort zu kaufen. Denn der virtuelle Einkaufsbummel im Internet bietet auch Kunden, die eine neue Tischplatte benötigen, viele Vorteile.

Die Auswahl: nahezu grenzenlos

Örtliche Möbelhäuser wie Lagerhaus halten in aller Regel nur eine sehr begrenzte Auswahl an Möbelstücken vor. Kunden, die bezüglich ihrer Lagerhaus-Tischplatte Sonderwünsche haben, finden die entsprechenden Stücke also oft nicht oder sie müssen diese über das Möbelhaus bestellen, was für sie einen zusätzlichen Aufwand bedeutet. Im Netz dagegen finden sie in den verschiedenen Shops eine nahezu unbegrenzte Auswahl an passenden Tischplatten, die sie nach der Bestellung direkt bis an die Wohnungstür geliefert bekommen.

Rechtliche Vorteile beim Online-Kauf

Auch das Widerrufsrecht ist beim Einkauf im Netz wesentlich weiter gefasst als beim Shopping in Ladengeschäften. So ist im Fernabsatzgesetz etwa geregelt, dass die Kunden Waren, die sie online gekauft haben, binnen zwei Wochen zurückgeben können, ohne dafür besondere Gründe angeben zu müssen. In einem Ladengeschäft ist dies nur möglich, wenn der Inhaber ausreichend kulant ist oder wenn die Ware einen erheblichen Mangel aufweist, der zur Rückgabe berechtigt. Für den Kauf im Netz gilt also eine sehr verbraucherfreundliche Rechtsprechung, zudem ist abzusehen, dass die Rechte der Verbraucher für den Einkauf im Netz sogar noch weiter ausgebaut werden.

Beispielsweise muss der Betreiber eines Online-Shops seine Kunden über sämtliche Bedingungen, die für Lieferung, Versand und Rückgabe gelten, schriftlich informieren. Wird dieser Text vergessen, hat der Käufer theoretisch ein unbegrenztes Recht zur Rückgabe der Waren, weil die Widerrufsfrist nicht abläuft. Das gilt jedoch nicht für Produkte, die seitens des Kunden sichtlich in Gebrauch waren. In diesem Fall ist der Kunde dazu verpflichtet, dem Händler einen Wertersatz zu erstatten, dessen Höhe in der Praxis aber oft umstritten ist.

Neubau – mit Betonmöbel die eigenen vier Wände auffrischen

Wer seiner Wohnung oder seinem Haus einen ganz besonderen Charme verleihen möchte, entscheidet sich gern für ein Mobiliar mit Betonmöbeln, die mit ihrem rauen Charme überzeugen. Das Betondesign geht dabei nur einen logischen Schritt weiter. Denn als Verkleidungsmaterial für Wände, Fensterbänke und Türen hat sich das Baumaterial Beton längst bewährt. Dank verschiedener technologischer Innovationen kann Beton inzwischen aber auch als Element der Inneneinrichtung fungieren.

Heute bieten die Hersteller von Beton-Interieur wie http://www.concept-beton.de/ nämlich maßgeschneiderte Materialmischungen für jeden Geschmack anbieten. Die Bandbreite der angebotenen Möbel reicht dabei vom Pflanzkübel für den Wintergarten bis hin zum Tisch oder Arbeitsplatten aus Beton für den Ess- und Loungebereich.

Auf die Mischung kommt es an

In den vergangenen Jahren wurden nämlich Methoden entwickelt, durch die sich der Beton wesentlich verändern lässt. Beispielsweise können Zuschlagstoffe und diverse Färbungen vorgenommen werden, um das äußere Erscheinungsbild zu verändern. Für den endgültigen Pfiff können auch Farbpigmente sorgen, jedoch müssen diese ebenso wie alle Veränderungen an der Oberfläche sorgfältig herausgearbeitet werden.

Grundsätzlich werden Betonmöbel von Hand hergestellt und in einem Stück gegossen. Aus dem Herstellungverfahren heraus kann es durchaus vorkommen, dass sich im Möbelstück, ähnlich wie es bei der Maserung von Holz ist, zu kleinen Farbunterschieden kommt, wodurch jedes Möbelstück seinen eigenen und individuellen Charakter erhält.

Darauf sollten die Käufer von Betonmöbeln achten

Betonmöbel gelten insgesamt als äußerst pflegeleicht, weshalb sie auch im Sanitärbereich gern als Gestaltungselement verwendet werden. Hier muss lediglich die Oberfläche gegen diverse Produkte wie Seifen, Shampoos, oder Zahnpasta geschützt werden. Zu beachten ist, dass sämtliche Verunreinigugnen, die im Alltag auftreten können, sofort beseitigt werden müssen.

Und auch in der Küche sind Betonmöbel immer häufiger gefragt, beispielsweise in Form eines Beton-Küchenblocks, der das Herzstück einer jeden Kühce darstellen kann. Natürlich lassen sich damit aber auch verschiedene gestalterische Elemente, beispielsweise spannende Farbkombinationen, in der eigenen Küche verwirklichen

Neubau – wo finde ich gute Schreibtische?

Bauherren, die einen Neubau planen, sollten in die Planung natürlich auch das künftige Home-Office mit einbeziehen und sich im günstigsten Fall auch bereits Gedanken über die künftige Einrichtung machen. Das Herzstück eines jeden Home Office ist natürlich der Schreibtisch, der möglichst hochwertig sein sollte. Darauf sollten die Bauherren beim Neukauf eines Schreibtisches  oder Büromöbel laut moebelshop24.de achten.

Selbstverständlich sollte der Schreibtisch bestmöglich auf den persönlichen Bedarf zugeschnitten sein. Vor dem Kauf sollte sich der künftige Besitzer beispielsweise Fragen, ob er sich gern ausbreitet und in erster Linie viel Stauraum braucht. In diesem Fall sollte er sich für ein breites Modell, das mit Schubladen ausgestattet ist, entscheiden. Wer hingegen nur gelegentlich von zu Hause aus arbeitet, kommt auch mit einem Sekretär, der sich im Wohnzimmer aufstellen lässt, bestens aus. Und auch die persönlichen Gewohnheiten spielen eine wichtige Rolle: Wer gerne bis spät in die Nacht hinein arbeitet, benötigt rund um den Schreibtisch gute Beleuchtungsquellen.

Der richtige Standort des Schreibtisches

Arbeitet der Besitzer viel am Bildschirm, sollte der Schreibtisch so aufgestellt werden, dass seitlich vom Fenster her natürliches Licht einstrahlt. Sitzt der Besitzer dagegen mit dem Rücken zum Fenster, kann das Sonnenlicht unter Umständen auf den Bildschirm fallen und unangenehme Spiegelungen erzeugen. Wichtig ist außerdem, dass vom Schreibtisch aus ein einfacher Zugang zum Internetanschluss und zu Steckdosen gewährleistet ist.

Wie fügt sich der Schreibtisch ins Wohnumfeld ein?

Ein weiterer wichtiger Aspekt besteht ferner darin, wie sich der Schreibtisch oder weitere Möbel aus Stahl, der ja in zahlreichen Formen und Farben angeboten wird, in die Wohnung einfügt. Wer den Schreibtisch im Wohnzimmer aufstellen möchte, sollte sich besser für ein filigranes Modell entscheiden, das nicht zu auffällig wirkt. Für ein reines Arbeitszimmer dagegen eignen sich große und massive Schreibtische, die einen absoluten Hingucker darstellen, bestens. Beachten sollte der Käufer außerdem, dass ihm der Schreibtisch ausreichend Beinfreiheit für ein bequemes Arbeiten bietet.

Kinderschreibtische online – welche Erweiterungen gibt es?

Ein Kinderschreibtisch von Moll wächst nicht nur in die Höhe, sondern auch in die Breite. Je älter die Kinder werden, umso mehr Platzbedarf wird benötigt. Hier denkt man nicht nur an den Monitor oder an den Computer, sondern auch an die kleine Bibliothek, die Kinder sich oft direkt am Schreibtisch einrichten.

Wachstum in die Breite

Braucht das Kind mehr Platz auf dem Schreibtisch, dann wächst der Moll Schreibtisch einfach in die Breite. Durch passende Anbauteile kann der Tisch wahlweise rechts oder links oder auf beiden Seiten erweitert werden. Und mit dem intelligenten Rastersystem passen sich die seitlichen Erweiterungen auch individuell der gewünschte Höhe an. Mehr Flexibilität ist bei einem Schreibtisch nicht möglich. Schreibtische von Moll wachsen nicht nur in der Breite, sondern auch in der Tiefe. Grund hierfür ist, dass in den meisten Kinderzimmern mehr Raumtiefe als Breite zur Verfügung steht.

Mehr Arbeitsfläche durch eine individuelle Tiefe

Mit den passenden Erweiterungen wächst jeder Schreibtisch von Moll auch in die Tiefe. So hat das Kind mehr Arbeitsfläche, und zwar genau da, wo sie gebraucht wird. Die Montage der Erweiterungen ist kinderleicht, denn diese werden einfach hinten am Schreibtisch befestigt. Mit einem Multi Deck bekommen die Kinder im Handumdrehen Platz für einen Monitor, ohne dass die ergonomische Sitzposition darunter leidet.

Um ergonomisch zu arbeiten, sollten die wichtigsten Unterlagen immer griffbereit sein. Hierzu dienen die zweistufigen Regal-Systeme von Moll, die direkt am Schreibtisch befestigt werden können. Der Regalaufsatz der Schreibtisch ist mit einer Magnetpinnwand versehen, sodass die Kinder wichtige Notizen anheften können. Erweiterungen in der Tiefe bieten mehr Stauraum. Diese Erweiterungen lasen sich spielend leicht von hinten an den Schreibtisch montieren. Durch das Multi Deck wird die Arbeitsplatte deutlich tiefer, sodass auch ein Monitor Platz findet.

Mit dem Side Top wird der Schreibtisch von Moll in der Breite individuell angepasst, sodass die Arbeitsplatte wahlweise rechts oder links erweitert werden kann. Das Side Top lässt sich in der Höhe verstellen.

Der Gartenzaun aus Metall: ein Garant für Qualität

Gartenzäune aus Metall – bevorzugt werden sie aus Stahl oder Aluminium hergestellt – sind zwar etwas teurer als beispielsweise ein einfacher Gartenzaun aus Holz oder ein Maschendrahtzaun, doch über einen längeren Zeitraum gesehen lohnt sich die Investition auf jeden Fall. Der Grund: Beim Gartenzaun aus Metall muss weniger häufig nachgearbeitet oder gestrichen werden. Bei einem Gartenzaun aus Aluminium beispielsweise ist es lediglich notwendig, alle paar Jahre den Schutzlack zu erneuern, um den Zaun vor Korrosion zu schützen.

Darum sind Gartenzäune aus Metall so beliebt

Mit Gartenzäunen aus Metall von https://internetschlosser.de/gartenzaeune/ lassen sich nicht nur optisch Akzente setzen, sie bieten darüber hinaus auch einen guten Schutz gegen ungebetene Gäste. Denn ab einer gewissen Höhe lassen sie sich nur äußerst schwer überklettern. Des weiteren überzeugen diese Zäune dadurch, dass sie äußerst robust, langlebig und pflegeleicht sind. Weil die Grundstücksbesitzer diese Vorteile sehr wohl zu schätzen wissen, bieten die Hersteller Metallzäune aus Aluminium mittlerweile in zahlreichen Varianten und Ausführungen an.

Der beliebteste Metallzaun aus Aluminium: der Mattenzaun

Sehr gern werden Mattenzäune beim Bau aufgestellt, die aus pulverbeschichteten Drähten bestehen. Die Pulverbeschichtung dient dabei als Schutz vor Korrosion, kann aber auch genutzt werden, um farbliche Akzente zu setzen. Weil die Drähte miteinander verschweißt sind, sind diese dauerhaft miteinander verbunden. Das sorgt für die nötige Stabilität und Sicherheit. Diese Zäune bieten nicht nur einen effektiven Schutz vor Einbrechern, sondern verhindern zugleich, dass kleine Kinder oder Tiere das Grundstück auf eigene Faust verlassen können.

Aluminium Vorteile gegenüber Metall:

  • vollständig korrosionsbeständig
  • wetterfester
  • höhere Formbarkeit bei niedrigerem Gewicht

Unterschiede bei Metallzäunen

Unterschieden wird übrigens zwischen Einstabmattenzäunen und Doppelstabmattenzäunen. Letzterer zeichnet sich durch eine noch größere Stabilität aus. Weil die waagrechten Drähte bei diesen Modellen auf beiden Seiten verlaufen, wirken sie sowohl von der Straße als auch vom Garten her optisch ansprechend. Zwar lässt sich für die Pulverbeschichtung im Prinzip jeder beliebige Farbton wählen. Besonders gefragt sind die Beschichtungen aber in eher neutralen Farbtönen wie Grün oder Anthrazit. Der Grund: Diese Töne lassen sich bestens mit den Einfassungen, Mauersystemen und Stufen kombinieren.

Umschuldungskredit bei hoher Zinslast nutzen

Kredite können mitunter eine hohe finanzielle Belastung darstellen, auch wenn sich durch die Laufzeit und den Zinssatz eine gute Planbarkeit ergibt. Gerade wenn die marktüblichen Zinsen während der Kreditlaufzeit sinken, verschenkt der Kreditnehmer Geld, das er anderweitig nutzen könnte. Lohnenswert ist die Überlegung, ob nicht auf einen Umschuldungskredit zurückgegriffen werden sollte. Denn dieser ermöglicht eine Senkung der Zinslast und damit gleichzeitig eine geringere Rate sowie eine schnellere Ablösung der Kreditsumme.

Wann ist ein Umschuldungskredit sinnvoll?

Es gibt zwei Faktoren, die bei der Nutzung eines Umschuldungskredites von großer Bedeutung sind, damit sich dieser Kredit auch wirklich lohnt:

  • Die Zinsen zwischen dem alten und neuen Kredit sollten maßgeblich günstiger sein.
  • Die Vorfälligkeitsentschädigung, die von der kreditgebenden Bank bei vorzeitiger Ablösung des Kredits verlangt.

Verfügt der bestehende Kredit mit hohem Zinssatz immer noch über eine lange Laufzeit, lohnt sich eine Umschuldung in einen neuen Kredit mit günstigeren Zinsen. Da aber den Kreditgebern durch die Verwendung eines Umschuldungskredites ein höherer Zinsgewinn entgeht, wird bei vorzeitiger Ablösung eine Vorfälligkeitsentschädigung vom Kreditnehmer verlangt. Daher sollte im Vorfeld geklärt werden, wie hoch sich diese Summe darstellt. Sie sollte in den Umschuldungskredit mit einbezogen werden. Wer direkt beim Abschluss eines Ratenkredits auf die Vorfälligkeitsentschädigung geachtet, ist klar im Vorteil.

Online Umschuldungskredite vergleichen und Geld sparen

Im Internet lässt sich mit einem Kreditvergleich schnell ein passender Umschuldungskredit finden, der auf die Wünsche und Bedürfnisse des Kreditnehmers zugeschnitten ist. Gleichzeitig lässt sich über die Portale direkt eine Kreditbeantragung durchführen. Die Vorteile, die sich daraus ergeben, liegen klar auf der Hand. Über den Kreditvergleich werden sofort die günstigsten Angebote von verschiedenen Kreditgebern berechnet und angezeigt. Die monatliche Rate ist über die Laufzeit genau auf die eigenen Bedürfnisse steuerbar. In einer übersichtlichen Liste werden anschließend die Konditionen, Laufzeit und monatlichen Raten übersichtlich angezeigt. Gleichzeitig sind alle benötigten Formulare sofort verfügbar.

Beachtet werden sollte aber, dass die Zinsen des Umschuldungskredits von der Bonität des Kreditnehmers abhängig sind. Daher ist ein aussagekräftiger Vergleich erst möglich, wenn individuelle Offerten für die Umschuldung vorliegen. Über den Kreditvergleich gibt es daher unverbindliche Angebote, die miteinander verglichen werden können.

Unkomplizierte Beantragung eines Umschuldungskredits

Wenn das passende Angebot gefunden wurde, kann das Antragsformular einfach ausgedruckt, ausgefüllt und an den Kreditgeber geschickt werden. Als Nachweis der Identität erfolgt der Versand mit dem Postident-Verfahren. Bei einer positiven Entscheidung kann nach wenigen Tagen mit der Auszahlung des Geldes gerechnet und der alte Kredit abgelöst werden.

Renovierungskredit – den Wohnraum in neuem Licht erstrahlen lassen

Ganz gleich, ob in einer Mietwohnung eine Renovierung ansteht oder im Eigentum Schönheitsreparaturen anfallen. Ein Renovierungskredit ist eine praktische Möglichkeit, die Wohnung im neuen Licht erstrahlen zu lassen. Dabei brauchen keine Abstriche gemacht zu werden, weil das eigene Budget nicht reicht. Denn:

ein Renovierungskredit bietet günstige Zinsen und Konditionen, da es sich um einen Kredit mit Zweckbindung handelt.

Den Renovierungskredit für Renovierungsarbeiten nutzen

Grundsätzlich handelt es sich bei einem Renovierungskredit um einen herkömmlichen Ratenkredit. Dabei bekommt der Kreditnehmer die gewünschte Summe ausgezahlt, die er in festgelegten Raten inklusive Zinsen über einen bestimmten Zeitraum monatlich zurückzahlen muss. Der Renovierungskredit wird im Gegensatz zu einem Verbraucherkredit nur mit einer Zweckbindung vergeben. Daher kann nicht frei entschieden werden, wofür das Geld genutzt wird. Allerdings gibt es von Bank zu Bank Unterschiede im Bezug auf die Zweckbindung. Vielfach wird aber nur festgelegt, dass das Geld für die Renovierung einer bestimmten Immobilie genutzt werden darf.

Durch die Zweckbindung des Kredits werden dem Kreditnehmer von den Banken niedrige Zinssätze geboten, wodurch sich ein Renovierungskredit deutlich günstiger als ein regulärer Verbraucherkredit gestaltet.

Auf feine Unterschiede achten

Der Renovierungskredit ist NUR für die Renovierung einer Immobilie gedacht. Möchten allerdings umfangreiche Modernisierungsarbeiten vorgenommen werden, kommt ein Modernisierungskredit zum Einsatz. Im BGB regelt der Gesetzgeber in § 555b, was als Sanierungsarbeiten bei Modernisierungsmaßnahmen umfassen. Dazu gehören bauliche Maßnahmen, wodurch Energie nachhaltig eingespart und die allgemeine Wohnsituation verbessert werden.

Wichtige Grundlagen für einen Renovierungskredit

Ein wichtiger Faktor für die Beantragung eines Renovierungskredites ist neben der Laufzeit und Zinsen der benötigte Kapitalbedarf. Dieser sollte so genau wie möglich definiert werden. Letztendlich ist es wichtig, dass ein bestimmter Spielraum mit einkalkuliert wird. Denn bei Renovierungsarbeiten können Eventualitäten eintreten, die vorab nicht einzuschätzen waren.

Bei der Beantragung eines Renovierungskredits wird von den Banken eine Prüfung durchgeführt, gerade wenn eine höhere Kreditsumme gewünscht wird. Überprüft wird die Notwendigkeit der Renovierung und ob die festgelegten Kosten angemessen sind. Mitunter reicht nicht nur eine mündliche Begründung des Antragstellers. Vielmehr muss er mit Fotos oder einer Begehung der Räumlichkeiten sowie Kostenvoranschlägen für Leistungen von Handwerkern die Kosten belegen.

Den passenden Renovierungskredit finden

Mit einem Kreditvergleich fällt das Auffinden von günstigen Angeboten für einen Renovierungskredit mit niedrigen Zinsen recht einfach. Zu bedenken ist aber, dass die Zinsen von der Bonität, der Kreditsumme, der Laufzeit und eventuellen Sicherheiten abhängig ist. Wird hierbei genau verglichen, gibt es einen Renovierungskredit mit niedrigen Zinsen.

Quelle: https://kredit-erfahrungen.net/renovierungskredit/

Kaltschaummatratzen Test  – „wie man sich bettet, so liegt man“

Die Kaltschaummatratze gehört neben der Federkernmatratze zu den beliebtesten Arten von Matratzen. Denn eine Matratze aus Kaltschaum zeichnet sich durch ihre hohe Anpassungsfähigkeit, ihre wärmeisolierenden Eigenschaften und ihre Langlebigkeit aus. Sie fördert die Gesundheit sowie ein hygienisches Schlafklima und ist für Allergiker geeignet. Sie gehören zu der Gruppe der Schaumstoffmatratzen, sorgen aber durch ihre unterschiedlichen Liegezonen für eine optimale Unterstützung und Entlastung der Wirbelsäule. Im folgenden Ratgeber gibt es viele interessante Informationen rund um die Kaltschaummatratze, die beim Kauf entscheidend sind.

Besonderheiten von Kaltschaummatratzen genauer betrachtet

Einer der wichtigsten Aspekte bei einer Kaltschaummatratze ist der Matratzenkern, der aus Polyurethan-Schaum hergestellt wird. Die Matratzen sind mit einer unterschiedlichen Anzahl von Liegezonen ausgestattet. Angeboten werden sie mit 3, 5, 7 und 9 Liegezonen. Sie erfüllen den Zweck, an bestimmten Stellen den Körper und damit die Muskeln, Knochen sowie Gelenke zu entlasten. Die verschiedenen Liegezonen bzw. Härtezonen sorgen somit dafür, dass sich die Matratze an die Körperkontur perfekt anpasst und dadurch der Liege- und Schlafkomfort erhöht wird. Eine Entlastung der Wirbelsäule fördert die Gesundheit und beugt Rückenschmerzen vor. Eine Kaltschaummatratze besteht aus mehreren Schichten, die durch Luftkanäle unterbrochen werden. Sie stellen eine gute Luftzirkulation sicher. In Verbindung mit dem Matratzenbezug aus Schafschurwolle oder Naturmaterialien ergeben sich ein angenehmes Schlafklima und ein perfekter Feuchtigkeitsaustausch.

Worauf sollte beim Kauf einer Kaltschaummatratze geachtet werden?

Nicht die Menge der Liegezonen, sondern die Größe und das Gewicht des Schläfers sind ausschlaggebend für die optimale Anzahl der unterschiedlichen Zonen. Denn sie sollen genau an den Stellen vorhanden sein, wo der Körper in die Matratze einsinken soll, um die Wirbelsäule optimal zu entlasten. In der Regel werden meist 7 Zonen-Matratzen bevorzugt. Mitunter reichen aber auch schon drei oder fünf. Dieses lässt sich einfach durch ein Probeliegen feststellen. Für einen hohen Liegekomfort ist auch der Härtegrad entscheidend. Wer einen harten Kern wählt, erhält eine harte Matratze, die bei einwirkender Belastung optimalen Widerstand leistet. Welcher Härtegrad der richtige ist, hängt von der Größe und Gewichtsverteilung des Schläfers ab.

Vorteile und Nachteile von Kaltschaummatratzen im Überblick

Vorteile:

  • hohe Punktelastizität
  • fördert die Gesundheit
  • entlastet die Wirbelsäule
  • gute Luftzirkulation und Wärmeisolierung
  • Allergiker geeignet

Nachteile:

  • Anfangs unangenehmer Geruch möglich

Fazit

Kaltschaummatratzen auf Perfekt Schlafen bieten durch ihre unterschiedlichen Zonen eine hohe Anpassungsfähigkeit, sind langlebig und für Allergiker geeignet. All diese Faktoren sorgen für einen angenehmen Liege- und Schlafkomfort, der gleichzeitig die Gesundheit fördert.